Monatsarchiv: Dezember 2009

und hier noch eben der satz des jahres:

Toter Harald Juhnke singt Duett mit Andy Borg

und ich wollte doch, das blitzkrieg mit dem fleischgewehr den preis bekommt… und ja, es ist ’ne bild.de-schlagzeile (geklaut vonne titanic).

damit bin ich raus für dieses jahr. see you on the flipside… BIER!

digital ist nicht besser/ welcome in 1947

oder vielleicht doch, aber viel zu teuer

ich schreib auch mal wieder irgendwas langweiliges aus meinem leben. hier nun die spannendsten momente der letzten zwei jahre. es hat geschneit, aber der schnee ist nicht liegen gebleiben. das ist sehr schade für abscheppunternehmen.
eben war ich einkaufen, da war es sehr voll. so voll, dass ein alle menschen in den einkaufswagen starren um zu gucken was denn da nun drin ist, aus angst ich hätte ihnen das beste weggeshoppt. in der tat waren diese krokant streußel, die ich überlall dürber streusele nicht mehr vorrätig, nachdem ich zugegriffen hatte.

wirklich spannend finde ich den trend in fernsehwerbungen, der mit großer verzögerung nun auch hier angekommen ist, „engagierte konsumenten“ zu präsentieren, deren innovationsvorschläge (angeblich) realisiert wurden, siehe windows 7, dell usw. oder auch die ergänzung dazu, in der angestellte von it-und iuk unternehmen in den werbefilmen auftreten, weil das ganze dann noch persönlicher wirkt. aber ich glaub das funktioniert, zumindest wenn man keine billige synchronstimme verwenden würde. außerdem ist es billig und effektiv. ich habe vor monaten eine discount-molkerei angeschrieben, um mich über ihr neues packungsdesign (komplett schwarz mit häßlicher schrift) zu beschweren, naja wegen mir wollten sie es dann doch nicht extra ändern, ich habe auch kein fernsehspot bekommen, in dem ich nach gütersloh eingeflogen wurde, oder so ganz überrascht im alltag gefilmt werde, beispeilsweise beim eiskunstlaufen oder in der gruppentherapie, aber immerhin war ein karton schoko-vanille und erdbeer-milch drin. die molkerei hat nämlich angst, dass ich in irgendeinen blog reinschreibe, dass ich ihr schwarzes verpackungsdesign häßlich finde. aber das würde ich nie machen.
eins muss man ihnen aber lassen, sie wehren sich wenn auch unbeabsichtigt gegen den auf immer mehr sachen zutrffende apple-look-a-like clean-trend, der im jahr 2003 wirklich schön war. weiß ist das silber der neunziger . wobei ich in diesem fall von etwas schreibe, von dem ich keine ahnung habe und was mich auch nicht wirklich interessiert.

naja jetzt zum eigentlichen thema.

habe mir jetzt eine fuji instax 210 bestellt, in der hoffnung, dass es eine günstigere Alternative zum Polaroid-Sofortbildsystem ist. Ferner finde ich das Format ansprechend. Naja die Kamera an sich ist Kack-häßlich, was natürlich egal ist und nur Erwähnug findet, weil es in vielen unnützen pseudo-kunst-fotoforen diskutiert wird. da findet man dann diese pseudo-emotionalisierten langeweile fotos.

Bei Fuji heißt es, dass sie besonders für Momentaufnahmen und Hochzeiten geeignet ist. Gliechzeitig sei sie aber auch für Sachverständige, Ingenieure und Menschen aus Mode und Promotion prädestiniert. Naja mein Leben ist ja eine einzige Hochzeitsfeier bei der die Hälfte der Gäste Sachverständige und Ingenieure für Kleiderbügel und ähnliches sind.
Übrigens: Im Schnitt zahlt man so ca. 1 euro pro bild.

ingo du hattest doch auch mal so ein minisofortbildsystem, hast du das noch und von welcher firma war das?

die definition von „meeeh!“

…und plötzlich sieht man auf diversen websiten/blogs von menschen/organisationen die man mag oder teilweise gar verehrt links und gefeier zu und über die extremst belanglosen, reaktionären und ideenlosen fotodinger einer unfassbar nervigen, fehlkonstruierten und dennoch (daher?) unerklärbar erfolgreichen mitstudentin.

und man denkt sich meh. meeeh!

ich bin dann mal im photoschuppen. mit ’ner pulle doppelkorn und ’nem strick.

„Roland! Wie Roland Kaiser – nur das Gehalt is nich so!“

Soll heißen: Der neue Mitbewohner räumt gerade das Zimmer ein…

endlich feiertagspause…

gemütlich!

weihnachtszeit im ruhrpott fühlt sich ungefähr so an… aber noch ist der schnee nicht matsch, der grinch war noch nicht da und irgendwer geht bestimmt nächste woche für mich geschenke organisieren oder? danke.

ich geh jetzt wieder ins bett, denn es ist doch wohl ganz klar schneefrei heute…!?

(bild geklaut hier)

und ich hörte schon Schuhgeklacker über mir…

Weidenkorb, Brot und Salz einpacken, auf zur Einweihungsparty!

„Zwischen Laufsteg und Küche: Sechs ehemalige Kandidatinnen aus Heidi Klums Castingshow „Germanys Next Topmodel“ ziehen in ein Luxus-Loft in Köln Ehrenfeld. Ab dem 14. Januar begleitet ProSieben in der „Model-WG“ immer Donnerstags um 20:15 Uhr das Leben der Mädchen.“

Hier mit mehr Text, wobei doch schon alles gesagt ist….