Archiv der Kategorie: mukke

für und gegen ohren im allgemeinen

als die scheiße noch neu war – 1994

remember bonita?

oh yeah…

Little Sookie Stackhouse…

…passend zum Beginn der dritten Staffel:

der liebe herr reznor

how to destroy angels, das neue projekt von trent reznor, hat die erste 6-track-ep draussen und verschenkt die online, weil die leute nett sind und marketing 2.0 verstanden haben.

die mukke ist… reznoresque: waberig, nölig, krachig, seltsam… mir gefällt’s.

danke trent.

und cooler bandname auch…

käserichard

CAN YOU CENSOR YOUR ACT SO YOU DON’T OFFEND OUR GUESTS?

Sure, you pussy

Our normal show includes explicit, uncensored, offensive lyrics and frank sexual discussions.  If you want us to censor our act, that will cost $2000 extra.  We don’t like to do the „family friendly“ version of these songs because it’s not as much fun.  But, yes, we can clean up our show so no one at your uptight corporate event or religious wedding reception will know that the songs are about fucking, getting shitfaced, blowjobs, cunnilingus, masturbation, anal sex, and gang violence.

You pussy.

richard cheese & lounge against the machine haben ein neues album. das ist zwar eher so okee als großartig, aber die oben zitierte passage aus deren booking-informationen wollte ich doch kurz weitergreicht haben…

2tagewoche: beste idee aller zeiten!

erster tag des viertagewochenendes schonmal produktiv verbracht, noch 3 höbsche, vollgepackte tage vor mir. feine sache so pseudourlaub… und dazu dieses video (ja, weil’s geht):

stimmung!

plan b…

my crème brûlée-bunsenbrenner weighs a ton!

und es ist nicht photoshop…